Bleibt Ökostrom trotz Strompreisbremse profitabel?

Um die im kommenden Jahr in Kraft tretende Strompreisbremse zu finanzieren, will die Bundesregierung Zusatzgewinne aus der Energiebranche abschöpfen. Die deutschen Ökostromerzeuger laufen Sturm gegen die Planungen, befürchten hohe Umsatzeinbußen und halten den Markteingriff sogar für verfassungswidrig.

Gewinnabschöpfung bei Ökostromerzeugern

Auf dem europäischen Strommarkt gilt das sogenannte Merit-Order-Prinzip. Kurzgefasst besagt es, dass stets die teuerste Stromerzeugungsart den Preis bestimmt – in der aktuellen Energiekrise sind dies Gaskraftwerke. Betreiber von Kohle- und Atomkraftwerken, aber auch Ökostromerzeuger produzieren derzeit günstiger, kassieren dennoch die von der Gasverstromung in die Höhe getriebenen Preise. Diese als Über-, Zusatz-, Zufalls- oder Sondergewinne bezeichneten Mehreinnahmen der Stromerzeuger will die Bundesregierung prozentual abschöpfen, um damit Verbraucher über die kommende Strompreisbremse zu entlasten.

Drohende Klagewelle gegen Strompreisbremse

Insbesondere die Branche erneuerbarer Energien übt scharfe Kritik am geplanten Abschöpfungsmechanismus. Es sei damit zu rechnen, dass der weitere Ausbau von Windkraft- und…

Ganzen Artikel lesen

Most popular this month

Preischeck24 ist ein unkomplizierter Preis- und Produktvergleich für Haushalts- und Küchengeräte. Mithilfe unserer Produktbewertungen, Tests und Empfehlungen unterstützen wir Sie dabei, das ideale Gerät für Ihre Anforderungen zu finden.

Copyright ©2022 Preischeck24. All rights reserved
Preischeck24
Logo
Enable registration in settings - general
Artikel vergleichen
  • Gesamt (0)
Vergleichen